Ihr Notfall-Informations- und Dokumentations-Assistent

Im Notfall ist jede Sekunde wertvoll. Mit NIDA erhalten die Rettungsdienstkräfte Einsatzdetails von ihrer Leitstelle direkt auf einen Handheld-PC: übersichtlich, umfassend und klar. So gelangen sie schnell und sicher zum Einsatzort und können sich auf die Situation, die sie dort vorfinden werden, bereits im Voraus einstellen. Ebenso einfach und intuitiv erfolgt die Einsatzdokumentation und spätere Datenübergabe an die Klinik.

NIDA ist eine ganzheitliche Lösung aus Hard- und Software mit Spezialmodulen für verschiedene Einsatzszenarien. Durch die hohe Anpassungsfähigkeit und Parametrierbarkeit des Systems lässt sich eine Vielzahl von mobilen Anwendungen erstellen, um Prozesse zu verbessern. Einsatzkräfte erhalten so die entscheidenden Informationen genau dann, wenn sie diese benötigen.

 

NIDAmobile

Im Einsatz auf das Wesentliche konzentrieren

Mit NIDA entfällt für den Rettungsdienst das aufwändige und zeitintensive Ausfüllen von Notfallprotokollen. Über einen Handheld-PC werden Patientendaten, Diagnosen und Maßnahmen einfach, intuitiv und schnell erfasst. Sämtliche Eingaben können mit den Fingern erfolgen. Die Struktur des Notfallprotokolls ist einfach und übersichtlich. Der Anwender wird bei der Eingabe durch Wertelisten und Vereinfachungen, zum Beispiel bei der Zeiteingabe, unterstützt. Außerdem stehen für unterschiedliche Einsatzarten individuell angepasste Protokolle zur Verfügung, etwa für Krankentransporte, Notfalleinsätze und ITW-Transporte. NIDA stellt dem Einsatzpersonal darüber hinaus eine direkte Sprachverbindung zur Verfügung.

 

NIDApad

Die Hardware zur mobilen Datenerfassung im Rettungsdienst

Das NIDApad ist speziell für den Einsatz im Rettungsdienst entwickelt. Es hält allen Beanspruchungen im Rettungsalltag stand und wurde von Praktikern entwickelt, welche die Herausforderungen im Rettungsdienst aus eigener Erfahrung kennen.

Das NIDApad unterstützt die Kommunikation von Einsatzdetails zwischen Leitstelle und Rettungswagen, die Navigation zum Einsatzort, eine umfassende Einsatzdokumentation sowie die Weitergabe der Einsatzdaten an die Klinik. Hierfür besitzt es ein robustes und spritzwassergeschütztes Gehäuse mit glatten Oberflächen zur leichteren Desinfektion. Das Gerät lässt sich intuitiv benutzen und ist komplett fingerbedienbar.

Umfassende technische Ausstattung für alle Anwendungsbereiche

  • 11,6“ Widescreen Full HD Multitouch Display (1.920 x 1.080 Pixel)
  • 2 Hot Swappable Lithium Ionen Akkus
  • Sturzsicher
  • 2 LTE-Modems mit 2 SIM-Karten-Steckplätzen
  • Spritz- und staubgeschützt nach IP 54
  • DIN EN 1789
  • Frontkamera: Autofokus 3 MP, Backside-Kamera: Autofokus 5 MP, Barcode und QR Code Erkennung
  • Integrierte Lautsprecher und Mikrofon
  • Docking-Station: Ladeplätze für 2 weitere Akkus
  • 2 Smartcard-Reader
  • Festplatte: 128 GB SSD, Arbeitsspeicher: 8 GB RAM, Prozessor: Apollo Lake Quad Core
  • WLAN
  • Bluetooth
  • RFID/NFC-Leser
  • USB-Schnittstellen: 1x USB 2.0 und 1x USB 3.0
  • GPS • Ethernet
  • Helligkeitssensor, sonnenlichtlesbar
  • Beschleunigungssensor
  • Gewicht: 1,8 kg

Ein Begleiter, auf den Sie sich verlassen können

In Verbindung mit der Anwendungsfamilie NIDA von medDV können alle Beteiligten der Rettungskette – von der Leitstelle über den Rettungsdienst bis zur Klinik – ihre Prozesse und Dokumentationen, die Datenerfassung und -kommunikation deutlich verbessern und beschleunigen. Gleichzeitig kann die Zusammenarbeit zwischen diesen Bereichen im Sinne einer effizienten Patientenversorgung nachhaltig optimiert werden.

 

MANV

Sicher und mit Übersicht agieren

Bei einem Massenanfall von Verletzten (MANV) kann der Rettungsdienst schnell an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit stoßen. NIDA unterstützt die Einsatzkräfte vor Ort durch ein spezielles Dokumentationssystem. Bei einem MANV ist eine vollständige Dokumentation im ersten Schritt nicht möglich. Um diese Einsatzphase zu vereinfachen, bietet NIDAmanv eine Schnellerfassung.

Mit nur einem Klick stellt der Anwender seine vertraute Oberfläche hierfür um. Er kann jetzt mit den gewohnten Eingabeelementen die Aufgaben auch im MANV-Umfeld zügig abarbeiten. Ein flexibles System aus mobilen Einheiten, Servern und Datenübertragungsmethoden sorgt dafür, dass die erfassten Informationen an den entscheidenden Stellen zur Verfügung stehen. NIDAmanv nutzt dabei die Übertragung von einem Pad zum anderen. Via Datenversand sind die Daten auch in der Einsatzleitung direkt verfügbar. Die Voranmeldefunktion erleichtert die Übergabe an die Klinik. Jeder NIDA-User kann die Dokumentation zu einem Patienten abrufen und ergänzen. Die Einsatzorganisation und -abwicklung wird so bedeutend unterstützt.

Durch seine hohe Flexibilität lässt sich das System an unterschiedliche Einsatzgrößen und Szenarien anpassen. NIDAmanv kann z. B. auch bei kleineren Verkehrsunfällen mit wenigen Verletzten sinnvoll genutzt werden, um eine erste Erfassung der Patienten durchzuführen. So können die Anwender die Lösung bereits bei Standardeinsätzen verwenden und erhalten dabei die nötige Sicherheit und Routine für den MANV-Einsatz.

 

ITW

Intensivtransporte optimal abwickeln

Für die Dokumentation eines Intensivtransports gelten andere Anforderungen als bei einem Notfalleinsatz oder Krankentransport. Informationen zum Patienten, wie Diagnosen, aktuelle respiratorische und hämodynamische Situation sowie Medikation müssen genau von Abgabe- zu Aufnahmeklinik kommuniziert und während des Transports überwacht werden. Entscheidend ist außerdem, ob der Intensivtransportwagen (ITW) Transportbesonderheiten erfüllen muss und welche Medizintechnik erforderlich ist.

medDV hat für diese besonderen Bedingungen NIDAitw entwickelt. Neben den zusätzlich erforderlichen Scores liegt der Schwerpunkt auf der Erfassung des Patientenzustands bei der Übernahme der abgebenden Klinik sowie auf der Dokumentation des Transports.

Die Anpassungen wurden gemeinsam mit einem bodengebundenen ITW-Standort sowie mit einem ITH-Standort vorgenommen und getestet. Die Voreinstellungen von NIDAitw können jedoch problemlos nach Ihren speziellen Vorgaben und Anforderungen angepasst werden.

 

Krankentransport

Effiziente und komfortable Durchführung von Patientenfahrten

Für die Durchführung und Abrechnung von Krankentransporten haben wir ein eigenes Modul in NIDAmobile realisiert. Denn anders als bei Notalleinsätzen oder Intensivtransporten spielt hier die medizinische Dokumentation keine Rolle.

Dieses Modul ist eine schlanke und kostengünstige Lösung. Sie unterstützt die einfache und schnelle Erfassung aller abrechnungsrelevanten Daten.

 

Notfall

Dokumentierungspflichten mühelos erfüllen

Für den Notfalleinsatz besteht eine besondere Dokumentationspflicht. Patienten- und Einsatzdaten sind zu erfassen, und jede ermittelte Information bzw. durchgeführte Maßnahme muss festgehalten werden. Spätestens vor der Übergabe an die aufnehmende Klinik bzw. bei Abschluss der Patientenversorgung muss das Protokoll erstellt und unterschrieben werden. Dabei ist es wichtig, Notfallprotokolle möglichst lückenlos zu erstellen. Denn sie sind eine wichtige Informationsbasis für die weitere Patientenversorgung. Außerdem können sie im Schadensfall als Beweismittel verwendet werden.

Mit NIDAnotfall erfüllen die Rettungskräfte ihre Protokollierungspflichten umfassend und schnell. Alle patienten- und einsatzspezifischen Daten können einfach dokumentiert werden. So können die Einsatzkräfte im Rettungsdienst die Zeit für diese administrativen Aufgaben minimieren und sich auf die Versorgung ihrer Patienten konzentrieren. Die Übergabe an die aufnehmende Klinik kann anschließend reibungslos erfolgen.

 

Medizintechnik

Geräte nahtlos in die Einsatzdokumentation integrieren

Mit diesem speziellen Modul können patientenspezifische Medizintechnik-Daten lückenlos und einfach in die Einsatzdokumentation übernommen werden. Dabei werden patientenindividuelle Einstellungen (beispielsweise die Atemfrequenz) genauso wie Messwerte (z. B. Vitalparameter, Alarme und Ruhe-EKGs) berücksichtigt.

Der Rettungshelfer kann sich auf seinen Patienten konzentrieren, während NIDA die relevanten Daten automatisch generiert. Gleichzeitig prüft die Lösung, ob diese Daten vollständig sind, selbst wenn es Verbindungsabbrüche gegeben hat.

Im Rettungsdienst sind vor allem zwei Geräte für eine Anbindung an NIDA relevant: EKG und Beatmung. Beide Apparate sammeln entscheidende Daten für eine vollständige Einsatzdokumentation. Derzeit sind u.a. folgende Medizintechnik-Produkte mit NIDA integriert:

  • corpuls 08/16 von GS Elektromedizinische Geräte
  • corpuls 3 von GS Elektromedizinische Geräte
  • Lifepak 12/15 von Medtronic Physio Control
  • Medumat Transport von Weinmann

Die Anwendung übernimmt automatisiert Messwerte, Ereignisse, EKGs und Ruhe-EKGs, Vitalparameter, Einstellungen, Alarme sowie Patientendaten dieser Geräte in die Dokumentation.

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Lösungen oder zu unserem Unternehmen – wir sind gerne für Sie da. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter Telefon 06404 20517-0.

captcharefresh
top

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com