Über die Projekte von develoPP.Classic fördert und unterstützt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) derzeit finanziell unternehmerische Initiativen, die das Ziel anstreben, Teile von Lateinamerika mit medizinischer Fortbildung und Ausrüstung gegen die Bedrohung von COVID-19 auszustatten. Somit kann eine Verbesserung der medizinischen Infrastruktur vorgenommen werden.

In Zusammenarbeit mit dem BMZ stellt die medDV GmbH in einigen Regionen Boliviens und Perus medizinische Ausrüstung, wie Beatmungsgeräte, einen Patientensimulator sowie Schulungsmaterial zur Verfügung. Des Weiteren werden in dreitägigen Schulungen 540 Fachkräfte aus ausgewählten Krankenhäusern zu COVID-19-Infektionen und Notfall-Medizin ausgebildet. Die daraus erworbenen Kenntnisse werden anschießend an weitere Fachkräfte aus den jeweiligen Krankenhäusern weitergegeben. Damit kann eine große Reichweite an Fachkräften erreicht werden. Zusätzlich werden zwei medizinische Telesysteme dauerhaft installiert und die bereits bestehende E-Learning-Plattform wird erweitert, um einen zentralen Anlaufpunkt für Erstinformationen zur Behandlung von COVID-19-Patienten zu gewährleisten. Die Nutzung der Plattform ist kostenlos und bietet Fortbildungen im Bereich Notfallmedizin an. Dabei liegt der Themenschwerpunkt auf Infektionsbehandlung, Intensivmedizin, Beatmungsstrategien, Hygiene und Schutzmaßnahmen. Auch alternative Desinfektionstechniken und die Wiederaufbereitung von Schutzsystemen werden thematisiert.

Das Projekt (Mitte 2020 bis Anfang 2021) wird von der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG) umgesetzt. Dabei liegt der gesamte Eigenanteil von der medDV GmbH inklusive Partner bei ca. 200.000 €.

Auf folgendem Link erhalten Sie weitere Informationen sowie das offizielle PDF zu dem o.g. Projekt: https://www.developpp.de/covid19/